Identität

2008 in 27 Antworten.


Da wär’s doch schon wieder soweit, das war 2008 (nach 2007):


1. Zugenommen oder abgenommen?

Erst zu, dann ab, dann zu, dann ab, dann zu.
Im Oktober kam der Hund und damit mehr Bewegung: ab.


2. Haare länger oder kürzer?

Kürzer (noch kürzer, aber davon gab’s kein Bild).


3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Der gute Vorsatz für einen Besuch beim Optiker (vgl. 2007) wurde 2008 wider Erwarten erfüllt.
Daraus resultiert die Erkenntnis einer leichten Weitsichtigkeit und eine Brille rechtzeitig zur EM, so dass ich jetzt mal alle diese Fussballerwaden scharf gesehen habe.


4. Mehr Kohle oder weniger?

Weder noch, glaube ich.


5. Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr!


6. Mehr bewegt oder weniger?

Ich sage nur: Walk the dog.


7. Der hirnrissigste Plan?

Früh genug mit der Prüfungsvorbereitung anzufangen.
Hat noch nie funktioniert, warum sollte es das jetzt auf einmal?


8. Die gefährlichste Unternehmung?

Ungefährlich gelebt dieses Jahr. Allenfalls: Verdorbenen Fisch gegessen.
Gefährlich war das nicht wirklich. Aber lustig auch nicht, immerhin.


9. Der beste Sex?

Zwischen 1. Januar und 31. Dezember.


10. Die teuerste Anschaffung?

Übers Ganze gesehen sicherlich der Hund.
Ansonsten diese unwahrscheinlich tollen Trekkingschuhe.


11. Das leckerste Essen?

Also Kinder, da kann ich mich nicht entscheiden.
Am meisten gegessen habe ich sicherlich in Wien beim Figlmüller.


12. Das beeindruckendste Buch?

Auch dieses Jahr zuwenig gelesen oder nur Berufskram, schade.
Das letzte Buch und deshalb gut in Erinnerung: Rupien! Rupien! von Vikas Swarup.
Und über den Jahreswechsel begleitet mich Das Geheimnis des Kalligrafen. Wer im Übrigen die Gelegenheit hat, einer Lesung (oder besser: einem Erzählabend) dessen Autors Rafik Schami beizuwohnen, der sollte das unbedingt tun.


13. Der ergreifendste Film?

Young@Heart.
Gelacht, geweint und mit beidem zusammen ein ganzes Paket Tempos verbraucht im Kino.


14. Die beste CD?

Schwer zu sagen. Die Nominierten wären gegebenenfalls:
«Once» (Soundtrack), im Wesentlichen von Glen Hansard und Marketa Irglova
«Stadtaffe» von Peter Fox
«Apparently Unaffected» von Maria Mena


15. Das schönste Konzert?

Wäre Ben Folds in HH gewesen, wenn ich hätte hinfahren können. 😦


16. Die meiste Zeit verbracht mit …?

Arbeiten. Wird sich wohl so rasch nicht ändern.


17. Die schönste Zeit verbracht mit …?

ihm. Hund. Freunden. Und vielleicht mit der Euro in Bern (hup hup).


18. Vorherrschendes Gefühl 2007?

Unschlüssigkeit.


19. 2008 zum ersten Mal getan?

Für Holland gejubelt.
Und in Wien gewesen.


20. 2008 nach langer Zeit wieder getan?

Weiterbildung. Also, so ernsthaft.


21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

1. der festgeklemmte Nerv in der rechten Schulter während der Sommerferien
2. die kleine Lebensmittelvergiftung drei Tage vor den Prüfungen
3. …nö, sonst ging’s eigentlich.


22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Ich glaube, 2008 war ich gänzlich unüberzeugt.


23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Der Mann sagt: Tickets für Peter Shub.
Und meine Anwesenheit (naja, das hat er nicht direkt gesagt).


24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Geduld.


25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Ich hatte überhaupt keinen Zweifel daran, dass Du das schaffst.


26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ich bin froh, dass es Dich gibt.


27. 2008 war mit einem Wort …?

Gut, aber anstrengend.


Die Liste gibt’s übrigens auch hier:

Anke Groener
isabo
jawl
Diktatkönigin

Weitere Jahresrückblicker dürfen sich gerne melden für die Sammlung.

Advertisements

Ein Kommentar zu “2008 in 27 Antworten.

  1. Antwort Nummer Neun spricht für eine aufregende Beziehung 🙂

    Ich wünsche Dir, dem grossen und dem 4-beinigen Schatz ein tolles 2009 und freue mich, Dich und das Hundi bald mal zum Kaffee einladen zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s