belly off

belly off #5


Am letzten Freitag den Geburtstag vom Lieblingsmann gefeiert mit einem göttlichen Trüffelfondue in der Gourmanderie Moléson. Am Sonntag eine Käseschnitte gegessen auf dem Stockhorn. Am Dienstag nicht wie vorgesehen zum Sport gegangen, weil der für Montag vorgesehene Sitzungspartner am Montag lieber Ski fuhr und die so ausfallende drei-Stunden-Besprechung für Dienstag ansetzte. Am Mittwoch von einer Kundin aus Zürich eine Schachtel Luxemburgerli mitgebracht bekommen. Am Donnerstag abend mit einem fürstlichen Mahl bekocht worden zum Valentinstag (ja, Männer, es geht auch ohne Blumen) und davon gegessen bis kurz vorm Platzen.

Noch Fragen?

11.01.2008 – 62.2 kg
18.01.2008 – 61.4 kg
25.01.2008 – 60.5 kg
01.02.2008 – 60.7 kg
08.02.2008 – 61.1 kg
15.02.2008 – 60.7 kg

Advertisements

4 Kommentare zu “belly off #5

  1. Pingback: Herr Schmidt » The project formerly known as Belly Off - So war Woche 5

  2. trüffelfondue – wenn ich das schon höre. danke für den tipp. jetzt weiss ich wo ich das nächste mal in bern essen gehe!

    und gratulation zum erreichten resultat. zum glück machen trüffel nicht dick gäu…

  3. Ja, lecker ist das! Und lass Dir von niemandem erzählen, dass man Fondue in Bern in der «Harmonie» essen muss. Ich habe das in kompetenter Runde getestet und das «Moléson» hat haushoch gewonnen, auch ohne Trüffel (und auch, was Ambiente und Service angeht).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s