belly off

belly off #0


Hui, meine Belly-Off-Mitstreiter sind ja fix! Soweit ich gesehen habe, haben die meisten ihren Plan schon fixfertig und ich hangle mich hier wie die alte Fasnacht hintendrein. Der Tag heute ist leider ziemlich voll und gönnt mir gerade nur eine kurze einstündige Pause, bevor es nachher weitergeht, aber ich kann die ja zum Schreiben nutzen, damit ich nicht zum (viel) essen komme… auch eine Taktik. Nun denn, wo soll es also hingehen?

Die aktuellen Werte: 62 kg bei 1,60m

Das ergibt einen BMI von 24.2, was je nach Auswertungstabelle grad noch das Schlusslicht vom Normalgewicht oder aber schon der Anfang von leichtem Übergewicht ist (ersteres gefällt mir irgendwie besser). Auf 12 Wochen haben wir den Spass geplant, 5 Kilo weniger wären wirklich fein. Das heisst also:

Am 28. März möchte meine Waage doch bitte gnädige 57 Kilo anzeigen.

Mit 58, also nur einem herzigen Kilöchen mehr, käme ich übrigens auf einen BMI von 22.6. Laut der lustigen Tabelle bei NZZ Format hätte das den günstigsten Effekt auf mein Sterberisiko, seht her:

bmi-picture.jpg

Passt eigentlich gar nicht schlecht, denn das ist natürlich das eine Kilo, das ich nach dem 28. März sofort wieder zunehmen werde.

Für die Umsetzung heisst das konkret:

  • no more Kantinenessen – ich mag’s in der Regel sowieso nicht so richtig, esse es aber aus Faulheit (und Dummheit…) trotzdem. Es wird wieder (vor)gekocht, basta.
  • Wieder mehr Vollwertzeugs essen, macht länger satt und setzt – je nachdem – weniger an.
  • Bisschen was frühstücken, trotz Zeitmangel. Gegen den grossen Mittagshunger.
  • Süssigkeiten sind tabu, eine kleine Sünde einmal in der Woche ist erlaubt, weil gut für die Moral.
  • Mehr Bewegung, das erwähnte ich ja neulich bereits. Allerdings muss mein Sportprogramm eine (ev. sogar zwei) Wochen später starten, weil ich es zumindest nächste Woche unmöglich noch ins Programm reinbekomme. Bis dahin knoble ich auch mit mir aus, wie und wann und wie oft, versprochen.

Also gut, das wär’s von mir für heute. Ich werde jetzt nicht erwähnen, dass der Lieblingsmann eben aus dem Supermarkt nach Hause kam mit einer Monster(!)tüte Tortilla Chips. das kann ja heiter werden.

Advertisements

10 Kommentare zu “belly off #0

  1. Pingback: ChliiTierChnübler » Blog Archive » Belly Off Reloaded - Tag 1

  2. Hallo meine Lieblingsfrau, die Tortilla-Chips wurden soeben vernichtet… Nein, nicht verdauungstechnisch! Ich hab sie mit einer grossen Zeremonie in den Mülleimer befördert 😉

  3. Chips sind der größte Feind des „Belly-Off“-Projekts, glaub‘ mir. Ich habe gestern Abend eine komplette Tüte verdrückt…
    Das schlechte Gewissen nagt noch heute an mir.

  4. @Herr Schmidt: Biste Wahnsinnig? Nicht wegen der Chips, weil hier drüber zu schreiben wagst. Mann, ich liege Nachts im Bett und fiebere dem Morgen entgegen, weil’s da ein Müsli zum futtern gibt…

  5. @ all: Ich gelobe feierlich, das NICHTS vom Inhalt dieser Tüte in meinen Magen gewandert ist, jawohl. Pah. So einfach kriegt man mich (noch) nicht. 😉

  6. Pingback: Belly Off Report (1) at

  7. Pingback: Belly Off Report (7) at

  8. Pingback: Belly Off Report (8) - Die neue Waage at

  9. Pingback: Belly Off Report (9) - Ostern at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s