Aufgelesen

Wer klopft denn da?


Der Specht (lat. picidae)! Die beiden Künstler Christoph Wachter aus Berlin und Matthias Jud aus Zürich haben sich mit Ihrem Projekt picidae einen Weg überlegt, die Zensur im Internet – am Beispiel des Golden Shield, der grossen chinesischen Firewall – zu umgehen.

Ich als technisch kaum Bewanderte muss für eine DAU-gerechte Erklärung des Prinzips auf meine eigene Quelle verweisen, und natürlich auf die Website des Projekts. Dort erklären die beiden Entwickler des Prinzips auch, wie sie das Ganze vor Ort in China selbst getestet haben, auf Ihrer Reise ans Ende des Internets.

Was es nun mit dem Specht auf sich hat? Der Projektname bezieht sich auf die sogenannten Mauerspechte, die dazumal die ersten Löcher in die Berliner Mauer hämmerten. Wenn dies doch ein Omen wäre…

Nachtrag: Ist Deine Website in China aufrufbar?

Advertisements

3 Kommentare zu “Wer klopft denn da?

  1. Pingback: Ξ Picidae: Mit interaktiven Screenshots gegen Zensur Ξ UPLOAD - Magazin für digitales Publizieren Ξ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s