Identität/Klimbim

Sieben Jahre in Ti… äh, im Internet.


Von fourtysomething, einem sehr geschätzten Bewohner meiner Blogroll, flog so ein schmuckes kleines Holzdings zu mir her, ein Stöckchen. Mein erstes, um genau zu sein – und dann musste es auch noch so lange auf Bearbeitung warten. Aber gut Ding muss eben manchmal Weile haben.

Jedenfalls: Anno 1997 soll das bloggen quasi erfunden worden sein, heisst es. Und sieben kleine Geschichten aus den zehn seither vergangenen Jahren hätten die Herrschaften gerne von mir. Das wird sich doch einrichten lassen:

  • Das irgendwie passendste zuerst: Genau sieben Mal umgezogen in der Zeit. 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2003 und 2007. Nicht schlecht, hä? Wenn mir jetzt nix mehr einfällt, mache ich einfach aus jedem Umzug einen einzelnen Punkt…!
  • Ich stelle bei dieser Gelegenheit mit Schrecken fest, dass ich ein ganz fürchterlicher Spätzünder war. Während die Welt 1997 bereits bloggte, ging ich 1998 erst mal online. Und das eigentlich nicht mal so recht nur um meinetwillen: Meine damalige Mitbewohnerin hatte sich nach Kanada verliebt, er erklärte ihr das Prinzip E-Mail, und das nächste Internetcafé war eine halbe Fahrtstunde weit weg. Zeiten waren das…
  • 1997 habe ich ausserdem meinen Führerschein gemacht. Ich weiss, man darf das als ökologisch verantwortungsvoller Mensch nicht sagen, aber: Ich fahre gerne Auto. Manchmal. Ist einfach so.
    Doch keine Sorge: Isch aabe gar gain Auto (mehr).
  • Der Siegeszug von MP3. Ich habe eine Neigung zur Nostalgie und mich deshalb lange gesträubt, aber spätestens seit der Rückkehr des Macs in mein Leben (und somit mit iTunes) kaufe ich wahrscheinlich definitiv mehr Musik digital als auf Tonträger.
  • Ab 2004: Endgültige Entwicklung zur schweren Sushiholikerin. Verantwortlich dafür ist diese Kneipe, die einem sowas hier serviert (und es schmeckt NOCH ungefähr 184 Mal besser, als es aussieht!). Lange glaubte ich nicht daran, in meinem Heimatland vergleichbares zu finden, doch nun ist es geschehen (annähernd jedenfalls).
  • Verliebt, mehrmals. Zuletzt äusserst schwerwiegend und ohne Umtauschrecht.
  • Am 1. Januar 2007 ein Blog begonnen, welches nie über den einen Neujahrsbeitrag herausgekommen ist. Zweiter Anlauf etwas vielversprechender. Wir werden sehen.
  • Manche Dinge ändern sich aber nie:
    Gefüllte Lebkuchenherzen mit Schokoüberzug sind das beste, wo gibt. Isch habe fertig.

Da das Ding in der Zwischenzeit bestimmt schon die Runde gemacht hat, deponiere ich es hier einfach mal zum abholen für jene, die wider Erwarten noch nicht hatten oder aber noch mal wollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s