da gewesen

Aussenstation, die Dritte.


Gestern sah es ganz nach Weltuntergang aus, als wir uns vom Hotelzimmer auf den Weg zu unserem Mietwagen machten. Wir waren gerade trockenen Fusses noch eingestiegen und hatten die Autotüren noch nicht geschlossen, da ging es auch schon los mit Gewitter und Wolkenbruch – was sich andernorts erst gegen Abend abspielte, war hier mittags schon vorbei. Mit Ausnahme eines Blitzschlags am Flughafen scheinen wir hier auch ohne grössere Schäden davon gekommen zu sein und für den Rest des Tages wurden wir mit schönem, wenn auch etwas kühlerem Wetter belohnt. Eigentlich war’s aber auch egal, es war nämlich der Tag der Shoppingmeile… das ist freilich nicht besonders originell, denn einkaufen kann man ja überall. Dennoch finde ich Einkaufsstrassen in fremden Städten trotzdem immer spannend, denn am Ende sind es doch die Menschen, die zählen. Man braucht dann nur noch ein Strassencafé und etwas Zeit zum Beobachten…

Abends sind wir übrigens nach Kiel gefahren – meine Freunde da waren zwar eigentlich allesamt im Urlaub, aber eine dekadent reichhaltige Sushi-Platte im Soho, das hätte ich mir nicht entgehen lassen können. Wir standen hoffnungslos im Stau (Freitag vorm Pfingstwochenende UND Feierabendzeit, super Idee), aber: DAS war’s nun wirklich wieder mal wert!

lecker.jpg

Advertisements

2 Kommentare zu “Aussenstation, die Dritte.

  1. Pingback: Sieben Jahre in Ti… äh, im Internet. « glitteringclouds.com

  2. Pingback: 2007 in 27 Antworten. « glitteringclouds.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s